Wir über uns

…. oder warum wir eine „kniende Theologie“ brauchen

Wir brauchen gute Theologie

Theologie, die staunt

Wir wollen eine Theologie, die sich als Gabe Gottes versteht, ihn tiefer kennen lernen zu dürfen. Sie basiert auf den offenbarten Wahrheiten und sinnt über sie nach. 

Theologie, die lebt

Wir wollen keine bloßen Lehrsätze.
Wir wollen aktive Diskussion, verbunden mit der Treue zum lebendigen Glauben der Kirche. 

Theologie, die kniet

Wir wollen eine Theologie, die in der Beziehung zum Herrn gründet. Ein Schreibtisch und eine Philosophie ist uns zu wenig. 

▼ Prof. Anton  Štrukelj erklärt, warum Theologie und Heiligkeit zusammengehören▼

Unser Leitbild

Theologie hat einen Ursprung und ein Ziel. Es ist der dreieinige Gott, der sich uns Menschen in Christus offenbart hat. 

Hans Urs von Balthasar vertritt eine Theologie, die das Geheimnis der Erlösung am Kreuz in der Mitte stellt. Erst aus dieser Mitte heraus, versucht er Antworten auf konkrete Fragen zu geben: Antworten, die „aus dem Geschenk der Selbstoffenbarung Gottes selbst fließen“ (Pater Karl Wallner). 

Wir wollen eine Theologie betreiben, die sich primär auf das Wesentliche konzentriert. Eine Theologie, die sich nur auf die Zeitfragen konzentriert, vergeht sehr schnell, sie wird zunehmend marginalisiert und verliert sich im Strudel unterschiedlicher Meinungen, bis sie vergessen hat, wo sie ihren Ursprung und ihr Ziel hat. 

Unser Ziel ist die Theo-Logie: Die Lehre von Gott, die in der Zeit der zunehmenden Verwirrung gültiger ist, als je zuvor. 

Theologie muss aus dem Ganzen schöpfen und nicht aus Fußnoten. 

Pater Karl Wallner OCist

Unsere Vision

1. Sammeln und Etablieren

Wir sammeln Texte, die zum Aufbau einer fundierten, theologisch korrekten und optisch freundlichen Homepage notwendig sind. Wir versuchen durch Newsletter einen Leserkreis aufzubauen.

Hilf mit!

Bete für uns, werde unser Autor oder hilf uns, die Seite bekannt zu machen!
HIER!

2. Konzipieren

Sobald wir eine ausreichende Anzahl von Texten haben, werden wir die Homepage zu einer Information- und Austauschplatform umgestalten.

Hilf mit!

Bete für uns, werde unser Autor oder hilf uns, die Seite bekannt zu machen!
HIER!

3. Weiterschenken

Schließlich planen wir Einbindung der Social-Media-Welt. Durch Mini-Filme, Interviews usw. wollen wir Diskurs anregen und allen den Zugang zu fundierter Glaubensreflexion ermöglichen.

Hilf mit!

Bete für uns, werde unser Autor oder hilf uns, die Seite bekannt zu machen!
HIER!

Unser Vorbild

Warum Hans Urs von Balthasar? 

Ganz einfach: Weil der den Mut hatte groß zu denken. Er traute sich, große Themen zu berühren: Philosophie, Theologie, Geschichte, Literatur… und dennoch blieb seine Theologie nicht in der spekulativen Abstraktion stehen, sie ist mehr als bloße Reflexion: Sie entspringt dem Verlangen nach Heiligkeit und zeigt ihre Notwendigkeit auf. 

Hans Urs von Balthasar war ein Mann, der wagte, nicht die Theologie an die Zeit anzupassen, sondern die Zeit im Licht der ewigen Wahrheit zu deuten, zu verstehen und auf sie Antwort zu geben, 

Wer steht dahinter?

Wir legen Wert auf Qualität. Deshalb besteht unser Kernteam aus Universitätstheologen (und einem Philosoph! :)) . HIER findest du unser Kernteam, HIER die Liste aller Autoren. 

Das Projekt entstand mit Unterstützung des Johannes-Verlags und hat inzwischen mehrere Partner (siehe HIER). Wir sind auf weitere Mitarbeit offen! 

Es sind dennoch alle eingeladen, uns Texte, Ideen, Wünsche und Anregungen zu senden! Die Texte werden vor der Veröffentlichung geprüft. Da wir ein Non-Profit-Projekt sind, werden die veröffentlichten Texte nicht bezahlt. 

Kontakt

Wir freuen uns auf neue Kontakte! 

Bei jeglichen Fragen kontaktieren Sie Schwester Gabriela Wozniak SAS, die das Projekt betreut.

Sr. Gabriela Wozniak SAS 
gabriela.wozniak@hansursvonbalthasar.com 

mobil: +43 680 234 0976 

…oder Sie verwenden das Formular nebenan.